#WPDUS 47. Meetup – Was ist richtig guter Content: Rückblick

Hier fin­dest du einen Rück­blick auf unser Meet­up vom 11.08.2020 zum Thema „rich­tig guter Con­tent“. Die Video­auf­zeich­nung wird in Kürze zusätz­lich ver­füg­bar sein.
 
 
Die Such­ma­schi­nen-Algo­rith­men wer­den immer schlau­er – und SEO-Trick­se­rei­en immer wir­kungs­lo­ser. „Con­tent is King“, gilt heute mehr denn je. Aber wie genau sieht guter Con­tent denn nun aus?
 
Simo­ne Nis­sen, ehe­mals Head of SEO bei RP-Online, heute selb­stän­di­ge SEO-Bera­te­rin und Coach berich­te­te schwer­punkt­mä­ßig über die Aspek­te “Such­in­ten­tio­nen” und “E.A.T.”
 
Simo­ne star­tet mit einer Umfra­ge, aus deren Beant­wor­tung her­vor­geht, wie die Con­ten­ter­stel­lung im Audi­to­ri­um ver­teilt ist.
  • erstellt sel­ber (42%)
  • lässt erstel­len (14%)
  • kei­nes von bei­dem (24%)

 

Such­in­ten­ti­on

Es folgt eine zwei­te Umfra­ge dar­über, wie wich­tig für das Ran­king die häu­fi­ge Ver­wen­dung von Key­words ein­ge­schätzt wird:

  • wich­tig (52%)
  • unwich­tig (26%)
  • weiß nicht (23%)

Tat­säch­lich, so Simo­ne, kann man heute davon aus­ge­hen, dass Goog­le die Rele­vanz eines Tex­tes anhand des­sen Auf­bau, Les­bar­keit und For­mu­lie­rung erkennt und Key­words dafür nur eine unter­ge­ord­ne­te Rolle spie­len.

Der Auf­bau und die Struk­tur des Con­tents soll­te sowohl geeig­net für Such­ma­schi­nen, als auch geeig­net für das Lese­ver­hal­ten der Nutzer*innen sein. Dabei spie­len auch die struk­tu­rier­te Daten (Snip­pets, Schema.org) eine wich­ti­ge Rolle.

Bedeu­tend ist die Ermitt­lung der Such­in­ten­ti­on. Dazu gehö­ren, die mög­lichst gute Kennt­nis der Ziel­grup­pe, aber auch die Ana­ly­se der Such­ergeb­nis­sei­ten, ins­be­son­de­re die Stu­die der Top-Tref­fer. Dabei sol­len Inhal­te die Erwar­tung von Suchen­den nach dem rich­ti­gen Thema erfül­len.

Anfra­gen für bestimm­te erfor­dern ent­spre­chend die Erfül­lung der Erwar­tung der Web­site-Besu­cher. Als Bei­spiel erwar­tet man auf einer Web­site für Auto­ver­mie­tung u.a. die Infor­ma­ti­on über die Art der Autos und die Prei­se für einen Buchungs­zeit­raum. Wenn die Seite diese Anfor­de­run­gen nicht erfüllt, wird die Such­in­ten­ti­on nicht unter­stützt und die Seite ist weni­ger inter­es­sant für Suchen­de.

 

E.A.T. steht für

Exper­ti­se
Autho­ri­ta­ti­ve­ness
Trust­wort­hi­ness

ist ein viel dis­ku­tier­ter Score von Goog­le zur Bewer­tung der Qua­li­tät oder Eig­nung des gefun­de­nen Ergeb­nis­ses bei Goog­le Suchen für den aktu­el­len Nut­zer.

Bei­trä­ge auf Web­sei­ten sol­len nach EAT durch die Qua­li­tät der Inhal­te und des Auf­baus der Seite Exper­ti­se, Auto­ri­tät auf dem Sach­ge­biet wie­der­spie­geln und Ver­trau­en auf dem The­men­ge­biet ver­mit­teln.

Dabei zäh­len nicht nur die objek­ti­ve Bewer­tung der Qua­li­tät einer Infor­ma­ti­ons­quel­le, son­dern auch Begleit­um­stän­de, wie z.B. Wer­be­an­zei­gen in hohem Maß.

Ein guter Maß­stab ist die eige­ne Beur­tei­lung (wie auch die ande­rer Per­so­nen (Tes­ter)) einer Seite hin­sicht­lich der gefun­de­nen Infor­ma­ti­on im Umfeld der zusätz­li­chen Infor­ma­tio­nen, die dabei sicht­bar sind.

Exter­ne Links von Sites mit guter Repu­ta­ti­on sind hilf­reich.

Fra­gen und Ant­wor­ten aus der Runde:

Frage: Ist es hilf­reich, Quel­len zu nen­nen und zu ver­lin­ken?
Ant­wort: Ja, und zwar im Text und nicht als Fuß­no­ten­block.

Frage: Info zu Trust. Aus­ge­hen­de Links sol­len den Score ver­rin­gern, ein­ge­hen­den erhö­hen.
Ant­wort: Aus­ge­hen­de Links soll­ten spar­sam und gezielt ein­ge­setzt wer­den, um die Wir­kung nicht zu min­dern. o.e. Quel­len­links sind jedoch unver­zicht­bar.

Frage: Wie sind Autoren­bo­xen zu bewer­ten?
Ant­wort: z.B. in Blogs oder Maga­zi­nen sind auf jeden Fall sinn­voll.