#WPDUS 20. Meetup – UX-Design

Fame & Questions

In den ers­ten 15 Minu­ten unse­res Meetups stellt immer ein oder eine Auserwählte/r ein beson­de­res Word­Press-Pro­jekt vor. Das kann eine gelun­ge­ne Word­Press-Seite sein oder eine inter­es­san­te Bege­ben­heit, die mit Word­Press zu tun hat. 

Frank – Unternehmensseite mit WooCommerce-Shop

wpdus meetup

Dies­mal durf­ten wir der span­nen­den Ent­de­ckungs­rei­se von Frank zu sei­ner erste Word­Press Erfah­rung fol­gen. Frank hat für sei­nen Arbeit­ge­ber sel­ber intern eine Unter­neh­mens­prä­senz mit Word­Press samt sepa­ra­ten Shop mit Woo­Com­mer­ce umge­setzt.

Das Schö­ne dabei, wäh­rend des Auf­baus hat er immer das Word­Press Meet­up Düs­sel­dorf besucht und sich dort mit wert­vol­len Tipps und Emp­feh­lun­gen ein­ge­deckt. So konn­te er von den Erfah­run­gen pro­fi­tie­ren und wurde immer ermu­tigt, wei­ter zu machen. Mit sei­nem Bericht hat er nun wie­der­um die neuen Anfän­ger aus unse­ren Rei­hen moti­viert.

Zusätz­lich gab es ein paar span­nen­de Ein­bli­cke, wel­che Hür­den auch bei einer inter­nen Umset­zung bestehen: zum Bei­spiel das Erstel­len von SEO-opti­mier­ten Beschrei­bungs­tex­ten für Medi­zin­pro­duk­te.

Zum Schluss wagte Frank dann noch einen Aus­blick auf den bevor­ste­hen­den Relaunch, wo er wie­der wei­te­re Erfah­run­gen aus der Runde ein­flie­ßen las­sen möch­te. Wir wün­schen ihm viel Erfolg dabei.

Seine Plugin Tipps:

  • Prei­se für Groß­kun­den

Quickie

Heute mit Armin – Wie extra­hiert man ohne viel Auf­wand Bil­der aus Word-Datei­en.

Dazu wird die Word-Datei-Endung ledig­lich auf .zip geän­dert und anschlie­ßend ent­packt. Es ent­steht ein neuer Ord­ner mit Media-Datei­en, der alle Bil­der als extra Datei­en ent­hält.

UX-DESIGN FÜR WORDPRESS

wordpress meetup Düsseldorf
Bei unse­rem Haupt­the­ma dreh­te sich dies­mal alles um User Expe­ri­ence. Unse­re zwei Speaker Maria Gluk­ho­va und Micha­el Schlin­ge brach­ten uns zu Anfang die Basics nahe, indem sie UX, UI, Usa­bi­li­ty anhand von Bei­spie­len erklär­ten.

Wei­ter ging es mit dem Erstel­len von Per­so­nas, die jeder Betrei­ber einer Web­site immer im Blick haben soll­te. Viele Teil­neh­mer aus dem Publi­kum teil­ten ihre Erfah­run­gen aus der Pra­xis mit wel­chen Vor­ge­hen sie Per­so­nas anle­gen, hin­sicht­lich ihrer Rele­vanz bewer­ten und in Stra­te­gi­en auf sie ein­ge­hen.

Ein wei­te­rer wich­ti­ger Punkt waren A/B Tests. Lei­der hat­ten im Publi­kum noch nie­mand Erfah­rung mit A/B Test Plugins gesam­melt, aber eini­ge zeig­ten sich offen die­ses in Angriff zu neh­men.

Um die Usa­bi­li­ty der Web­site nach­zu­emp­fin­den und gege­be­nen­falls Feh­ler zu fin­den, wurde emp­foh­len:

  • den Nut­zer­fluss mit Hilfe von Post-Its nach­zu­bil­den
  • Wire­frames zu zeich­nen

Abge­run­det wurde der Abend mit zahl­rei­chen Bei­spie­len für gutes und schlech­tes UX Design.

wordpress meetuop Düsseldorf

Fazit

UX Design soll­te man in allen Berei­chen der Web­sei­ten­er­stel­lung und -betrei­bung im Hin­ter­kopf behal­ten. Mit klei­nen Ver­än­de­run­gen ist schon viel zu bewir­ken. Grund­sätz­lich soll­te der Nut­zer die Seite intui­tiv nut­zen kön­nen, ohne nach­den­ken zu müs­sen.

Vie­len Dank an Maria und Micha­el für den groß­ar­ti­gen Ein­blick in die­ses span­nen­de Thema.

Und lie­ben Dank an Alex für die schö­nen Bil­der!