#WPDUS 35. Meetup – Das große WordPress Speed-Dating

Wir haben fest­ge­stellt, dass viele Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer auch zum Meet­up kom­men, weil sie neue Kon­tak­te suchen oder selbst Dienst­leis­tun­gen anbie­ten. Da auf einem nor­ma­len Meet­up hier­für meist zu wenig Zeit ist oder Kon­tak­te eher zufäl­lig zustan­de kom­men, möch­ten wir euch hel­fen, neue span­nen­de Men­schen aus dem Word­Press-Umfeld zu fin­den.

Jeder erhält einen Namens­auf­kle­ber und kann über auf­kleb­ba­re Punk­te kenn­zeich­nen, was er oder sie anbie­tet oder sucht. Nach einer kur­zen Vor­stel­lungs­run­de wer­den die Teil­neh­men­den im Speed-Dating-Ver­fah­ren jeweils kurz Zeit haben, sich ken­nen zu ler­nen und danach wie­der zu wech­seln. So wird jeder in kür­zes­ter Zeit viele Kon­tak­te knüp­fen kön­nen. In der anschlie­ßen­den locke­ren offe­nen Runde kann dann in einen noch inten­si­ve­ren Aus­tausch ein­ge­stie­gen wer­den.

Wie gewohnt im Cowor­king Space Super7000 und dort ab jetzt in der 3. Etage mit noch mehr Platz! Wir freu­en uns auf Euch! Es wird #super!

Datum: Diens­tag, 10. Sep­tem­ber um 19:00 Uhr

Hier anmelden

Eure Tool-Empfehlungen vom 14. Mai

 

Und hier ist sie nun, die ver­spro­che­ne Liste mit allen euren Emp­feh­lun­gen vom 32. Word­Press Meet­up in Düs­sel­dorf. Nach dem Namen (incl. Link) ste­hen in der zwei­ten Zeile in kur­siv die Kategorie/n und in der drit­ten Zeile eine Kurz­be­schrei­bung.

Wer noch was nach­tra­gen möch­te, bitte ein­fach unten in die Kom­men­ta­re schrei­ben.

Vie­len Dank noch­mal an alle, die ihre Geheim­tipps an alle wei­ter­ge­ge­ben haben!

 

Trel­lo
Kom­mu­ni­ka­ti­on, Pro­duk­ti­vi­tät
Kann auch zur Dar­stel­lung von Sei­ten­na­vi­ga­tio­nen zweck­ent­frem­det wer­den.

Seo­bi­li­ty
SEO, Opti­mie­rung
Das „SEO-Tool für bes­se­re Ran­kings“.

Tech­ni­cal SEO – Sche­ma Mark­up Gene­ra­tor
SEO, Coding
Für die SEO-Spe­zia­lis­ten.

HackerTar­get
Sicher­heit
Über­prüft eure Word­Press-Seite auf mög­li­che Sicher­heits­ri­si­ken.

Cloud­Con­vert
Pro­duk­ti­vi­tät
Kon­ver­tiert nahe­zu alle Datei­for­ma­te.

Savefrom.net
Video
Erlaubt das Run­ter­la­den von Video- und Audio­da­tei­en, die auf Web­sites ein­ge­bet­tet sind.

SmallPDF
Office, Pro­duk­ti­vi­tät
PDFs im Brow­ser bear­bei­ten.

Pho­topea
Gra­fik, Bild­be­ar­bei­tung
Für alle, die kein Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm haben.

TinyPNG
Bild­be­ar­bei­tung
Kom­pri­miert PNG- und JPEG-Bil­der.

Pass­wort Gene­ra­tor
Sicher­heit
Erzeugt rich­tig gute Pass­wör­ter.

Canva
Gra­fik, Bild­be­ar­bei­tung
Noch was für alle, die kein Bild­be­ar­bei­tungs­pro­gramm haben.

Advan­ced Ren­a­mer
Pro­duk­ti­vi­tät
Win­dows-Pro­gramm zum Umbe­nen­nen von Datei­en.

Hash­tag Shuf­f­le
Soci­al Media
“Zufalls­sor­tie­rer” für eure Soci­al-Media-Hash­tags.

Have I Been Pwned
Sicher­heit
Sieht nach, ob eure Mail­adres­se von einem der gro­ßen Hacks betrof­fen war.

Updraft­Plus
Back­up, Word­Press
Plugin zur Daten­si­che­rung.

Dupli­ca­te Post
Pro­duk­ti­vi­tät, Word­Press
Plugin zum ein­fa­chen Kopie­ren von bestehen­den Word­Press-Bei­trä­gen.

Later
Kom­mu­ni­ka­ti­on, Soci­al Media
Auto­ma­ti­sches “Füt­tern” von Soci­al Media.

Screa­ming Frog
SEO
Für den nächs­ten SEO-Audit.

Tawk.to
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Kos­ten­lo­ses Chat­pro­gramm für eure Web­sei­te.

DSGVO-Kurs von Digistore24
Daten­schutz
Kos­ten­lo­ser Online-Kurs zur Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung.

Raid­bo­xes
Hos­ting
Web­hos­ter aus Müns­ter

Scri­vener
Pro­duk­ti­vi­tät, Schrei­ben
Schreib­pro­gramm für Autoren und Viel­schrei­ber, läuft auf Mac und Win­dows, mehr Infos auch auf der Her­stel­ler­sei­te.

DEVONt­hink
Pro­duk­ti­vi­tät
Info- und Doku­men­ten­ver­wal­tung für MacOS und iOS, mehr Infos auch auf der Her­stel­ler­sei­te.

F.B. Puri­ty
Kom­mu­ni­ka­ti­on, Soci­al Media, Pro­duk­ti­vi­tät
Brow­ser-Exten­si­on um Wer­bung und ande­ren Müll aus der FB-Time­li­ne aus­zu­blen­den. Damit wird’s wun­der­bar ruhig.

Check META DATA
SEO
Alle SEO-rele­van­ten Infos direkt im Brow­ser.

mei­ne­ZIE­LE
Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on
Orga­ni­zer und Zeit-/Auf­ga­ben­ma­nage­ment-Soft­ware.

Das Sys­tem A-P-DOK®
Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on
Die “Erfolgs­for­mel für pro­fes­sio­nel­les Büro­ma­nage­ment”.

Delta Chat
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Alter­na­ti­ve zu Whats­App. Eigent­lich aber ein E-Mail Cli­ent, der wie ein Mes­sen­ger funk­tio­niert.

Mana­geWP
Admi­nis­tra­ti­on
Zen­tra­le Steue­rung von Updates etc. für meh­re­re Word­Press-Sei­ten.

Get my Invoices
Office
Digi­ta­les Rech­nungs­ma­nage­ment.

Brow­ser­Stack
Ent­wick­lung
App- und Brow­ser-Tes­ting.

Brow­ser­shots
Ent­wick­lung
Web­sei­ten mit allen, wirk­lich allen Brow­ser­ver­sio­nen tes­ten.

wao.io
Admi­nis­tra­ti­on
Opti­mie­rung von Web­sei­ten.

Plesk Tool­kit
Admi­nis­tra­ti­on
Das Word­Press-Tool­kit von Plesk.

Way­back Machi­ne
Doku­men­ta­ti­on
Wie sah eine Seite z.B. vor 10 Jah­ren aus? Hier kann man Screen­shots fin­den, auch von Web­sites, die nicht mehr exis­tie­ren.

Font Squir­rel
Coding, Schrif­ten
Samm­lung von frei­en Schrif­ten.

Inter­net Archi­ve: Digi­tal Libra­ry
Biblio­thek mit kos­ten­lo­sen Büchern, Fil­men, Soft­ware, Musik, Web­sites, etc.

HTML Color Picker
Coding, Gra­fik
Alle Far­ben in allen Far­b­räu­men.

Alfred
Pro­duk­ti­vi­tät, Mac
Laun­cher, schon in der Free-Ver­si­on sehr hilf­reich. Mit dem “Power­pack” kauft man eine große Por­ti­on Funk­tio­na­li­tät hinzu: Durch­su­chen des Macs, des Inter­nets, Kon­tak­te… Kann Ter­mi­nal­be­feh­le und funk­tio­niert ganz wun­der­bar mit Dash s.u.

Dash
Doku­men­ta­ti­on, Coding, Mac
Code Snip­pet Mana­ger, kommt mit 200 Off­line-Doku­men­ta­ti­ons­sät­zen (z.B. Html, Less, MySql, Fon­tA­we­so­me, Word­Press, JQue­ry, Typo3…). Man kann bestim­men, wel­che Doku­men­ta­ti­ons­sets her­un­ter­ge­la­den wer­den – Dash stellt sicher, dass sie auf dem neu­es­ten Stand sind. Es kön­nen auch eige­ne Doku­men­ten­sät­ze gene­riert wer­den. In Kom­bi­na­ti­on mit der Alfred-App (s.o.) kann man/frau die Befeh­le und die dazu­ge­hö­ri­ge Doku­men­ta­ti­on durch­fors­ten und auch im Inter­net nach pas­sen­den Arti­kel suchen.

Power­Pro
Pro­duk­ti­vi­tät, Win­dows
Laun­cher, der seit 1997 kos­ten­los zur Ver­fü­gung steht und wei­ter­hin gepflegt/geupdated wird. Jeder But­ton kann für Rechts-, Links, oder Mit­tel-Maus­klick mit einer von Myria­den Aktio­nen oder gar gan­zen Skrip­ten belegt wer­den. Bis zu neun vir­tu­el­le Desk­tops, die einen jewei­li­gen Arbeits­kon­text abbil­den. Und hübsch machen kann man auch alles, bis die Sonne unter­geht.

Lara­gon
Ent­wick­lung, Win­dows
Die beste Alter­na­ti­ve zu XAMPP und ande­ren “Wamp­pen”. Im Ver­gleich dazu rasend schnell und leicht zu kon­fi­gu­rie­ren. Sowohl Apa­che als auch Nginx mög­lich. Instal­la­ti­on von Word­Press, Dru­pal, Lara­vel auf Knopf­druck auto­ma­tisch in 31,45 Sekun­den. MySQL oder MariaDB, PHPMy­Ad­min oder Heidi. Klo­nen einer Blue­print-Instal­la­ti­on.

Main­WP
Admi­nis­tra­ti­on
WP-Plugin, mit dem man aus einer zen­tra­len Word­Press-Instal­la­ti­on her­aus Updates, Sicher­heits­checks oder Back­ups trig­gert. Kein dau­ern­des Ein- und Aus­log­gen oder wuse­li­ges Ein­zel­do­main­be­su­chen. Lebens­zeit­spar­büch­se.

Lara­vel Valet
Ent­wick­lung
Ent­wick­lungs­frame­work für PHP. Ist in Lara­gon für Win­dows eben­falls ent­hal­ten.

Tweet­Deck
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Alter­na­ti­ver Twit­ter-Cli­ent für Arbeits­grup­pen.

Local by Fly­wheel
Ent­wick­lung
Ein­fach zu bedie­nen­de loka­le Ent­wick­lungs­um­ge­bung.

Whats­App-Busi­ness
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Fir­men­ver­si­on von Whats­App.

Zoom
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Emp­feh­lens­wer­te Alter­na­ti­ve u.a. zu Goog­le Han­gout (das wohl bald ein­ge­stellt wird).

Any­Desk
Admi­nis­tra­ti­on
Fern­war­tung und Fern­zu­griff auf Rech­ner, Tablets oder Smart­pho­ne.

sip­ga­te basic
Kom­mu­ni­ka­ti­on
Kos­ten­lo­se Orts­ruf­num­mer.

Admi­ner
Admi­nis­tra­ti­on
Schlan­ke Alter­na­ti­ve zu PhpMy­Ad­min, wenn man schnell mal etwas mit der DB machen muss, aber gera­de nur einen FTP-Zugang zum Ser­ver hat oder die Tools des Pro­vi­ders nicht nut­zen will. Besteht in der Basis aus ledig­lich einer ein­zi­gen PHP-Datei von 200 – 500 kB, lässt sich mit Fea­tures und Plugins aber an höhe­re Ansprü­che anpas­sen.

crel­lo
Tool für Logo-/Ban­ner­ge­stal­tung, bis DINA 4 For­mat super nutz­bar, ab DINA4 lie­ber Tools wie www.canva.com nut­zen.

ans­wert­he­pu­blic
Was mache ich wenn ich eine Web­site zu einem bestimm­ten Thema erstel­len soll, nur der Con­tent fehlt? Ein­fach auf ans­wert­he­pu­blic das Thema als Stich­wort ein­ge­ben und die Such­ma­schi­ne spuckt einem top aktu­el­le Inhal­te in Form von rele­van­ten Fra­ge­stel­lun­gen aus dem Inter­net aus.

 

#WPDUS 29. Meetup – Fehlersuche und Debugging – wie war’s

Meetup Düsseldorf #28 – Gutenberg

Feh­ler sind lei­der nicht immer ver­meid­bar. Aber wie fin­det man die Ursa­che, wie kann man das Pro­blem lösen und wie redu­ziert man zukünf­tig Feh­ler? Viele von euch hat­ten sich seit lan­gem einen Abend über Debug­ging gewünscht. Klaus und Chris­ti­an haben sich dem Thema ange­nom­men.

Durch den Abend führ­ten uns Klaus und Chris­ti­an. Zur Vor­be­rei­tung des Meetups hat­ten die bei­den die Com­mu­ni­ty schon auf Face­book, Meetup.com und hier gefragt, mit wel­chen Feh­lern bzw. Fehl­ver­hal­ten sie sich gera­de beschäf­ti­gen muss.)

Eure Probleme

Zu Beginn des Abends bespra­chen wir die Feh­ler und Pro­ble­me, die schon vorab auf meetup.com und in unse­rer Face­book-Grup­pe gesam­melt wur­den.

Beson­ders heiß wur­den dabei fol­gen­de Feh­ler dis­ku­tiert:

  • Guten­berg:
    Der neue Word­Press-Edi­tor Guten­berg kam dabei immer wie­der zur Spra­che. Da die Wei­ter­ent­wick­lung von Guten­berg der­zeit sehr schnell vor­an­geht, wer­den sich Lösun­gen hof­fent­lich in einem der nächs­ten Updates zei­gen.
  • 404 Feh­ler nach dem z.B. Pro­duk­te im Woo­Com­mer­ce Shop gelöscht wur­den:
    Hier war die bevor­zugt Emp­feh­lung immer direkt Wei­ter­lei­tun­gen z.B. über ein Plugin via Redi­rec­tion (https://de.wordpress.org/plugins/redirection/) ein­zu­rich­ten. Wer tech­nisch ver­sier­ter ist, kann auch via Yoast (Free Ver­si­on) das Werk­zeug nut­zen um in der .htac­cess Wei­ter­lei­tun­gen zu hin­ter­le­gen (Schreib­rech­te vor­aus­ge­setzt; fal­scher Umgang kann aller­dings zu Ser­ver­feh­lern füh­ren). In der Pro ver­si­on von Yoast hin­ge­gen, wird man sogar beim Löschen von Pro­duk­ten nach einer mög­li­chen Wei­ter­lei­tung gefragt, was deut­lich kom­for­ta­bler ist.
    Um über­haupt her­aus­zu­fin­den, ob man 404 Feh­ler hat, kann man die Goog­le Search Con­so­le nut­zen. Bei den Wei­ter­lei­tun­gen ist immer wich­tig das die­ses sinn­voll gesetzt wer­den, z.b. nicht mehr vor­han­den Pro­duk­te auf ähn­li­che noch ver­füg­ba­re Pro­duk­te, die pas­sen­de Kate­go­rie oder eine indi­vi­du­el­le 404 Seite für Pro­duk­te.
  • Wie kann man die Media­thek auto­ma­tisch aus­mis­ten?
    Hier­zu gab es rela­tiv wenig Erfah­rung im Publi­kum. Es gibt zwar Plugins wie DNUI oder Media­Clea­ner. Bei der Nut­zung ist aller­dings Vor­sicht gebo­ten, da die meis­ten bezwei­fel­ten, dass wirk­lich immer erkannt wer­den kann, ob das Bild noch ver­wen­det wird. Daher emp­feh­len wir auf jeden Fall vor­her ein voll­stän­di­ges Back­up der Datei­en und der Daten­bank anzu­le­gen!

Das System verstehen

Nach einer Erho­lungs­pau­se ging es dann wei­ter mit eini­gen Grund­la­gen. Was über­haupt pas­siert im Hin­ter­grund, wenn man eine Web­sei­te mit Word­Press betreibt? Dazu hat uns Klaus eini­ge Abläu­fe erklärt wie:

  • Ser­ver (Maschi­ne)
  • Web­ser­ver
  • PHP
  • Daten­bank
  • Source Codes
  • Zusam­men­spiel HTML, CSS, Java­script

Diese Abläu­fe hel­fen zu ver­ste­hen, an wel­cher Stel­le man nach einem Feh­ler zuerst suchen soll­te.

Was ist ein Fehler?

Grund­sätz­lich muss man erst­mal unter­schei­den, um wel­che Art von Feh­ler es sich han­delt:
  • Feh­ler, der eine Funk­ti­on oder die ganze Seite unnutz­bar macht.
  • Uner­wünsch­tes Ver­hal­ten, was eigent­lich kein direk­ter Feh­ler ist.
Erste Regel beim Auf­tre­ten eines Feh­lers: DON’T PANIC Feh­ler kön­nen in unter­schied­li­cher Aus­prä­gung auf­tre­ten:
  • Show­stop­per Wenn man gar nichts mehr sieht (z.B. White Screen of Death). Wird oft durch PHP-Feh­ler aus­ge­löst z.B. nach fehl­ge­schla­ge­nen Updates, Inkom­pa­ti­bi­li­tät zwi­schen Plugins oder durch ver­al­te­te Plugins. Auch durch Feh­ler in der .htac­cess kann die kom­plet­te Seite unnutz­bar wer­den, z.B durch ein fal­sches Zei­chen oder eine fal­sche Syn­tax.
  • Funk­ti­ons­ein­schrän­kung Z.B. kön­nen feh­len­de Schreib­rech­te dazu füh­ren, dass Datei­en nicht hoch­ge­la­den wer­den oder auto­ma­ti­sche Updates nicht durch­ge­führt wer­den kön­nen. Wenn dyna­mi­schen Funk­tio­nen wie z.B. Kon­takt­for­mu­la­re nicht mehr funk­tio­nie­ren, dann sind oft Java­script-Feh­ler ver­ant­wort­lich.

Wie gehe ich mit einem Fehler um?

Um Feh­lern auf den Grund zu gehen, hat uns Siggi in einem kur­zen Inter­mez­zo anhand einer Gra­fik ein paar Stan­dard-Metho­den des Debug­ging vor­ge­stellt:

  1. Ver­ste­he das Sys­tem z.B. wel­che Ver­sio­nen wer­den genutzt?
  2. Ver­su­che Feh­ler zu repro­du­zie­ren um her­aus­zu­fin­den woran es lie­gen könn­te.
  3. Aus­führ­li­che Feh­ler­be­schrei­bung und nicht nur „Die Seite funk­tio­niert nicht mehr”.
  4. Ein­zel­ne Kom­po­nen­ten des Sys­tem abschal­ten – z.b. Plugins – und die Ver­än­de­rung beob­ach­ten.
  5. Immer nur eine Schritt nach dem ande­ren durch­füh­ren, um noch nach­voll­zie­hen zu kön­nen, woran es lie­gen könn­te.
  6. Doku­men­ta­ti­on der Ände­run­gen, die man durch­führt.
  7. Ganz simp­le Feh­ler zuerst aus­schlie­ßen: Ist der Tank voll?
  8. Mal einen Kol­le­gen fra­gen, um einen ande­ren Blick auf die Feh­ler zu bekom­men.

Wei­ter ging es danach mit gän­gi­gen Lösungs­mög­lich­kei­ten bei ver­schie­de­nen Feh­ler­ur­sa­chen:

.htac­cess Datei
Datei test­wei­se kurz umbe­nen­nen, damit sie vom Ser­ver nicht mehr ver­wen­det wird.
Ein­zel­ne Abschnit­te nach­ein­an­der aus der Datei löschen bis es wie­der funk­tio­niert, um zu ermit­telt wel­che Stel­le den Feh­ler ver­ur­sacht.

wp-config.php
Den Debug Modus ein­schal­ten: https://codex.wordpress.org/Debugging_in_WordPress#WP_DEBUG

Feh­ler­haf­te Plugins
Das Ver­zeich­nis des Plugins via FTP umbe­nen­nen (unter wp-con­ten­t/p­lugins). Dadurch wird das Plugin auto­ma­tisch von Word­Press deak­ti­viert.

Wie vermeide ich Fehler?

Zum Schluss haben wir noch ein paar Stra­te­gi­en bespro­chen um Feh­ler in Zukunft bes­ser zu ver­mei­den.

Testumgebung

Eine Test-Umge­bung (oder auch Sta­ging-Umge­bung) ist in sehr vie­len Fäl­len hilf­reich, wenn man große Aktua­li­sie­run­gen vor sich hat. Neue Word­Press-Ver­sio­nen, große Plugin-Ver­än­de­run­gen oder Theme-Wech­sel kann man bequem und in Ruhe in die­ser Kopie der eigent­li­chen Seite tes­ten. Eine Test-Umge­bung kann keine 100% Garan­tie geben, aber sie ist ein guter Grad­mes­ser für die Umset­zung im Live-Sys­tem.

Für Test­um­ge­bun­gen gibt es ver­schie­den Ansät­ze:

  • lokal auf dem eige­nen Rech­ner: Xamp, Mamp oder Local by Fly­wheel
  • als Sub­do­main auf dem sel­ben Ser­ver wie die Live Instal­la­ti­on
  • als Plugin z.B. mit WP Sta­ging (eben­falls auf dem sel­ben Ser­ver in einem Unter­ver­zeich­nis)

Aktuelle Versionen von WordPress, Plugins und Themes

Word­Press soll­te stets in der aktu­el­len Ver­si­on lau­fen. Wer nicht auf WP 5.0 updaten möch­te, braucht keine Sorge zu haben. WP 4.9 wird noch für eini­ge Zeit mit Sicher­heits­up­dates ver­sorgt.

Bei Plugins sieht es ähn­lich aus. Alle akti­ven Plugins soll­ten aktu­ell gehal­ten wer­den. Bitte prüft regel­mä­ßig, ob sie noch Updates durch den Autor erhal­ten. Plugins, die sehr lang schon in einer alten Ver­si­on lau­fen bitte im Auge behal­ten! Deak­ti­vier­te Plugins, die nicht mehr ver­wen­det wer­den, kann man löschen.

Auch The­mes erhal­ten Updates. In der The­me­über­sicht sieht man schnell auf den ers­ten Blick, wo ein Update fäl­lig ist. Bitte löscht auch hier regel­mä­ßig nicht mehr benö­tig­te The­mes!

Für alle, die etwas Auf­mun­te­rung benö­ti­gen sei das Plugin Wapuu Dash­board Pet ans Herz gelegt. Wapuu ist nur glück­lich, wenn alle Updates aktu­ell sind.

Backups

Auch wenn es alle wis­sen: regel­mä­ßi­ge Back­ups! Wie ihr mit Back­ups auf der siche­ren Seite seid, dass haben wir im 26. Meet­up bespro­chen.

Von vie­len Teil­neh­mern haben wir gehört, dass es ein sehr inten­si­ver und lehr­rei­cher Abend war. Wir hof­fen, wir konn­ten so ein wenig die Panik bei Feh­lern redu­zie­ren und euch für die Zukunft ein paar Tipps an die Hand geben.

# Wir sind tausend!

Hallo liebe Leute,

da reibt man sich schon die Augen, wenn auf dem Moni­tor „1.000 Mit­glie­der” steht. Ja, wir alle vom Word­Press-Meet­up Düs­sel­dorf (WPDUS) sind auf meetup.com jetzt ein­tau­send Mit­glie­der groß. Nie­mand von denen, die sich im Sep­tem­ber 2016 zum ers­ten Mal tra­fen, hätte jemals damit gerech­net, dass sich das so ent­wi­ckeln würde.

Aus einem anfangs klei­nen und sehr über­schau­ba­ren Tref­fen von zwölf Leu­ten sind jetzt fast drei­ßig Meet­up-Aben­de und zwei rich­tig tolle Meet­up-Tage gewor­den. Es hat sich in Düs­sel­dorf eine tolle Com­mu­ni­ty zusam­men­ge­fun­den, die nicht nur mehr als 1.000 Word­Press-Begeis­ter­te umfasst, son­dern in der sich zahl­rei­che Bekannt­schaf­ten und Freund­schaf­ten gebil­det haben. Man hilft sich unter­ein­an­der, tauscht Tipps und Tricks aus, es gibt Ant­wor­ten auf viele Fra­gen.

Doch auf dem bis­her Erreich­ten wer­den wir uns ganz sicher nicht aus­ru­hen. Bald ste­hen uns im Super7000 grö­ße­re Räum­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung. Dann kön­nen wir auch die aktu­el­le Begren­zung auf 70 Teil­neh­mer auf­he­ben. Und im Spätsommer/Herbst wird es dann wie­der etwas „Ganz­tä­gi­ges“ geben – was und in wel­cher Form ist der­zeit noch in der Pla­nung.

Denn uns im Orga­team macht es immer noch gro­ßen Spaß, die Ver­an­stal­tun­gen und alles was dazu­ge­hört vor­zu­be­rei­ten. Wenn jemand von euch einen Vor­schlag oder eine Idee hat, wie wir unse­re Aben­de noch bes­ser machen kön­nen, dann sagt uns bitte Bescheid – ihr seid immer herz­lich will­kom­men.

In die­sem Sinne: freut euch mit uns und dann sehen wir uns beim nächs­ten Meet­up am 12. März zum Thema Mobi­le First!

Euer
WPDUS-Orga­team

 

#WPDUS 29. Meetup – Fehlersuche und Debugging

Liebe WPDUS Mit­glie­der,

wie schon beim ver­gan­ge­nen Meet­up ange­kün­digt, sam­meln wir für das Meet­up im Febru­ar zum Thema Feh­ler­su­che und Debug­ging euren Input.

Berich­tet uns von euren Erfah­run­gen bei Instal­la­ti­on, Updates und Betrieb eurer Word­Press Instal­la­tio­nen. Mit wel­chen Feh­lern wur­det ihr kon­fron­tiert, wie habt ihr sie gelöst (oder auch nicht).

Schreibt eure Erfah­run­gen in die Kom­men­ta­re, oder pos­tet sie in unse­rer Face­book Com­mu­ni­ty.

#WPDUS 28. Meetup – WP 5.0 und Gutenberg

 

Meetup Düsseldorf #28 – Gutenberg

Die Begrü­ßungs­run­de haben wir direkt mit der Frage um die per­sön­li­chen Erfah­rung mit Guten­berg ver­bun­den. Die Zahl der Teil­neh­mer, die bereits auf Word­Press 5.0.2 aktua­li­siert haben, war dabei deut­lich grö­ßer als die Abwar­ter (27 zu 17).

Quickie: Schlimme Kunden

Ein Exkurs in „Gelungene Projektabwicklung” von Christian Behrends

Bevor wir in das Thema Guten­berg ein­ge­stie­gen sind, durf­ten wir den per­sön­li­chen Erfah­run­gen von Chris­ti­an Beh­rends – Daten­ver­ar­bei­tungs­kauf­mann aus Düs­sel­dorf – lau­schen. Er hat mit uns seine Best Prac­tices im Umgang mit Kun­den und Pro­jek­ten geteilt – Danke dafür!

Unter ande­rem ver­sorg­te Chris­ti­an uns mit Tipps im Umgang mit schwie­ri­gen Kun­den und Stra­te­gi­en für gelun­ge­ne Pro­jekt­ab­wick­lun­gen im Falle von Kon­flik­ten.

Chris­ti­ans Vor­trag mit allen Emp­feh­lun­gen fin­det Ihr hier:

Im Anschluss gab es einen regen Erfah­rungs­aus­tausch, den wir lei­der aus Zeit­grün­den abbre­chen muss­ten. Auf­grund des gro­ßen Inter­es­ses wer­den wir in nächs­ter Zeit ein Meet­up zu die­sem Thema ver­an­stal­ten.

Gutenberg und WP 5.x

Jessica erklärt uns den neuen WordPress Block-Editor Gutenberg

Jes­si­ca Lys­chik – Theme-Ent­wick­le­rin aus Müns­ter – beginnt Ihren Vor­trag mit einer Selbst­re­flek­ti­on und ergrün­det mit dem Publi­kum, was die per­sön­li­che Moti­va­ti­on oder die Ängs­te zum neuen Guten­berg-Edi­tor bzw. zu gene­rel­len Ver­än­de­run­gen sind.
Anschlie­ßend hat Jes­si­ca ein paar Hin­ter­grün­de erläu­tert, warum der Guten­berg-Edi­tor so einen schlech­ten Ruf hat und wie die Ent­wick­lung von Guten­berg abge­lau­fen ist.

Eine Zeitreise: der WordPress-Editor im Laufe der Zeit

Anhand von Screen­shots konn­ten wir die Ent­wick­lung der Word­Press-Ober­flä­che über die Ver­sio­nen Word­Press 1.0, 2.0, 3.0, 4.0 (bzw. 3.8) nach­voll­zie­hen.
Dabei wurde sehr anschau­lich, dass sich die Ober­flä­che immer stark ver­än­dert hat, die ein­ge­schränk­ten Mög­lich­kei­ten der Lay­out­be­ar­bei­tung aber fast gleich geblie­ben sind. Daher hat Jes­si­ca anschlie­ßend die Ent­wick­lun­gen rund um Page­buil­der prä­sen­tiert und wie es bei der Kon­kur­renz zu Word­Press wie Jimdo, Wix oder Medi­um aus­sieht.

Gutenberg Live-Demo: Blöcke über Blöcke

Nach den Grund­la­gen wech­sel­ten wir in eine Live-Demo des Guten­berg und Jes­si­ca erklär­te uns die Ober­flä­che mit den ein­zel­nen Funk­tio­nen bzw. Schalt­flä­chen und Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten.
Wäh­rend der Prä­sen­ta­ti­on, wie der Umgang mit den Blö­cken funk­tio­niert und wel­che Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten es gibt, konn­ten auch bereits erste Rück­fra­gen geklärt wer­den. Beson­de­rer Schwer­punkt bei den Rück­fra­gen lag auf dem Thema Page­Buil­der. Auch hier konn­te uns Jes­si­ca viele Ängs­te neh­men und in einer kur­zen Demo zei­gen, wie man auf einer Seite z.B. Ele­men­tor und Guten­berg abwech­selnd nut­zen kann.
Zurück zu den Blö­cken wurde noch viel über Vor- und Nach­tei­le sowie über alter­na­ti­ve Lösun­gen wie Hacks oder Block-Plugins gespro­chen.

How-to: Gefahrloses Updaten auf WP 5.x

Nach einer kur­zen Pause ging es dann mit Hin­wei­sen zum gefahr­lo­sen Update auf Word­Press 5.x wei­ter:
  1. Test­um­ge­bung
  2. Back­up
  3. Alle Instal­la­tio­nen mit einer frü­he­ren Ver­si­on als 4.9.9 soll­ten idea­ler­wei­se erst ein­mal auf diese aktua­li­sie­ren. Da im Backend nur die Ver­si­on 5.x ange­bo­ten wird, muss man den Umweg über die Aktua­li­sie­rung per FTP gehen.
  4. Beson­ders wich­tig ist zu prü­fen, ob es eine aktu­el­le Ver­si­on des The­mes gibt (bei Kauf-The­mes erfolgt das Update evtl. nicht auto­ma­tisch).
  5. Anschlie­ßend soll­ten alle Plugins auf den aktu­el­len Stand gebracht wer­den (auch hier müs­sen Kauf-Plugins evtl. von Hand geup­dated wer­den). Bei Plugins, wo unklar ist, ob diese mit dem Guten­berg kom­pa­ti­bel sind, gilt fol­gen­de Faust­re­gel: Wurde es vor kur­zem aktua­li­siert, ist es eher unkri­tisch. Ist das Plugin schon meh­re­re Jahre alt, soll­te grund­sätz­lich die Nut­zung des Plugins in Frage gestellt wer­den.
  6. Auch der Blick auf die ver­wen­de­te PHP-Ver­si­on beim Hos­ter ist noch wich­tig: Alle PHP-Ver­sio­nen älter als PHP 7.1 sind mitt­ler­wei­le ver­al­tet und erhal­ten keine Sicher­heits­up­dates mehr. Daher ist im Zuge des Updates ein Wech­sel auf eine aktu­el­le­re PHP-Ver­si­on emp­foh­len.
Durch den Update-Pro­zess hat uns Jes­si­ca anschlie­ßend noch mit einer Live-Demo mit­ge­nom­men und dabei wert­vol­le Tipps gege­ben.

Wir haben die Wahl: Gutenberg, Classic-Editor oder beides

Beson­ders inter­es­sant ist der Hin­weis, dass man mit dem „Clas­sic Editor“-Plugin den Guten­berg-Edi­tor deak­ti­vie­ren kann, wenn man seine Seite z.B. vor­her mit einem Page­Buil­der gebaut hat.
Unter „Ein­stel­lun­gen > Schrei­ben“ kann ein­ge­stellt wer­den, dass man noch von Hand pro Seite bzw. Bei­trag aus­wäh­len kann, ob man den Clas­sic-Edi­tor oder den Guten­berg-Edi­tor nut­zen möch­te.

Jes­si­cas Zusam­men­fas­sung inkl. Foli­en und Link­lis­te fin­dest Du hier:

Außer­dem betreibt sie unter https://gutenberg-fibel.de/ auch einen kom­plet­te Web­sei­te, die sich mit dem neuen Guten­berg-Edi­tor aus­ein­an­der­setzt und Über­sich­ten sowie Hil­fe­stel­lung bei der Ver­wen­dung und Hand­ha­bung der Blö­cke bie­tet.

Vie­len Dank an Jes­si­ca für den aus­führ­li­chen Ein­blick in den neuen Edi­tor und die Super-Auf­be­rei­tung des The­mas!

Unser nächstes MeetUP

Im Februar 2019 haben wir das Thema „Fehlersuche und Debugging“.

Dafür benö­ti­gen wir Eure Hilfe:

Berich­tet uns von euren Erfah­run­gen bei Instal­la­ti­on, Updates und Betrieb eurer Word­Press Instal­la­tio­nen. Mit wel­chen Feh­lern wur­det ihr kon­fron­tiert, wie habt ihr sie gelöst (oder auch nicht).

Ant­wor­tet ein­fach hier oder nehmt an der Dis­kus­si­on in unse­rer Face­book Com­mu­ni­ty teil. 

#WPDUS 23. Meetup – Child Themes

Meetup WPDUS Child Themes

Jeden zwei­ten Diens­tag im Monat trifft sich die Düs­sel­dor­fer Word­Press Com­mu­ni­ty, um sich über aktu­el­le Trends, nütz­li­che Funk­tio­nen und auch not­wen­di­ge Basics aus­zu­tau­schen. Die­ses Mal dreh­te sich alles um Child The­mes. Gera­de Anfän­ger wis­sen oft nicht, wofür man sie eigent­lich braucht und hof­fen, es geht auch irgend­wie ohne.

CHILD THEMES

Jede Word­Press-Seite benö­tigt zwin­gend ein Theme, wel­ches vor­ran­gig das Aus­se­hen der Web­sei­te bestimmt. Möch­te man nun hier und da Ver­än­de­run­gen am Theme CSS, HTML oder sogar PHP vor­neh­men, dann wür­den diese bei einem Update des The­mes ver­lo­ren gehen.

Ein Child Theme erbt die Funk­tio­na­li­tät und das Design die­ses The­mes (auch als Parent Theme bezeich­net). Durch die Ver­la­ge­rung der Ände­run­gen in das Child Theme blei­ben die Ände­run­gen bei Updates erhal­ten.

Mehr über die Grund­la­gen konn­tet ihr in Peters kur­zem Vor­trag erfah­ren, den ihr natür­lich hier noch ein­mal nach­le­sen könnt:

Eure Erfahrungen

Die Reso­nan­zen in der Pause zeig­ten, dass viele von euch schon ein Child Theme haben, aber nicht so recht wuss­ten, wofür sie es benö­ti­gen. Wir hof­fen, wir konn­ten euch mit unse­ren Tipps aus der Pra­xis ein paar Anre­gun­gen geben. 

Chris­ti­ans Anmer­kung, dass man mit einem Child Theme nicht nur ver­än­dern, son­dern auch Ele­men­te und Funk­tio­nen los­wer­den kann, möch­ten wir euch da natür­lich nicht vor­ent­hal­ten.

Mög­lich­kei­ten:

a) Ele­ment per style.css ver­ste­cken mit dis­play: none.

b) Ele­ment aus Tem­pla­te ent­fer­nen mit the_content.

c) Vom Eltern-Theme enqueue­te Styles/Scripte wie­der de-queu­en per wp_dequeue_* oder remove_action in der functions.php.

d) Mani­pu­la­ti­on von Funk­ti­ons-Rück­ga­be­wer­ten des Eltern-The­mes per add_filter in der functions.php.

Fame & Questions

In den ers­ten 15 Minu­ten unse­res Meetups stellt immer ein oder eine Auserwählte/r ein beson­de­res Word­Press-Pro­jekt vor. Das kann eine gelun­ge­ne Word­Press-Seite sein oder eine inter­es­san­te Bege­ben­heit, die mit Word­Press zu tun hat. 

CSS & Child Themes – Renate Hermanns

Rena­te zeig­te uns an einem Bei­spiel aus ihrer Arbeit, was alles mit Child Theme Anpas­sun­gen mög­lich ist und wann es bes­ser ist, auf die zusätz­li­che CSS Opti­on im Backend zurück­zu­grei­fen. Außer­dem stell­te sie uns das Theme „Enfold“ vor, wel­ches sehr umfang­rei­che Ein­stel­lun­gen auf­weist. Danke Rena­te für die­sen Ein­blick in deine Arbeit!

Child Themes Enfold
Rena­te zeigt die Ein­stel­lun­gen von Enfold

Fazit

Ein Child Theme zu haben ist nie eine schlech­te Idee. Wich­tig ist vor allem zu wis­sen, was es einem für Mög­lich­kei­ten bie­tet. Habt ihr noch wei­ter­ge­hen­de Fra­gen, dann stellt sie gern hier im Blog, in unse­rer Face­book­grup­pe oder beim nächs­ten Meet­up!

MeetUP Day im September

Dream­team

Es wird span­nend! Im Sep­tem­ber wird es den zwei­ten Meet­up Day geben. Wie­der rand­voll gefüllt mit allem was Word­Press zu bie­ten hat. Mel­det euch recht­zei­tig an, die Plät­ze sind äußerst begrenzt.

MU-Day-2018 Call for Volunteers

Meet­up-Day 2018

Call for Volunteers

Am 29. Sep­tem­ber ist es soweit. Der zwei­te außer­or­dent­li­che Word­Press Meet­up-Day Düs­sel­dorf fin­det statt.

Ein gan­zer Tag, um sich über das Word­Press-Uni­ver­sum aus­zu­tau­schen, dazu­zu­ler­nen und zurück­zu­ge­ben.

Die beson­de­re Her­aus­for­de­rung die­ses Tages wird es sein, uns alle gegen­sei­tig auf ein neues Level zu brin­gen. Denn eines haben wir alle bei unse­ren Meetups bereits fest­ge­stellt: wir ler­nen stän­dig dazu.

Im Sinne des Open-Source-Gedan­kens ist es Zeit teil­zu­ha­ben und zurück­zu­ge­ben. Helft uns, einen beson­de­ren Tag auf die Beine zu stel­len!

Wir suchen euch, die ihr in der Lage seid ande­ren etwas über Word­Press bei­zu­brin­gen, euer Wis­sen zu tei­len. Du bist moti­viert, kom­mu­ni­ka­tiv und gedul­dig?

Bitte sag uns Bescheid, nutze das unten­ste­hen­de For­mu­lar und steig ein in die Rake­te zum Meet­up-Day 2018.

Was dich erwartet…

Neben eini­gen ein­füh­ren­den Ses­si­ons am Mor­gen geht es nach dem Mit­tag­essen an das Ein­ge­mach­te und tief in die Mate­rie.

Wir pla­nen für die­ses Jahr zahl­rei­che Fokus-Tische zu eta­blie­ren, an denen sich Nut­ze­rIn­nen zu einem Thema prak­tisch mit einem oder meh­re­ren Men­to­ren ver­tie­fen kön­nen.

Hier­für brau­chen wir deine Unter­stüt­zung.

Viel­leicht hast du bereits ein Thema oder kennst dich in den The­men­be­rei­chen aus, die wir ange­dacht haben:

  • Lay­out, Page Buil­der, Guten­berg
  • CSS / HTML
  • Sicher­heit / Back­ups
  • Plugins
  • Feh­ler­su­che, Debug­ging
  • The­mes & Child The­mes
  • Instal­la­ti­on & Hos­ting
  • Woo­Com­mer­ce
  • Daten­schutz
  • Con­tent-Erstel­lung (Texte, Bil­der, etc.)
  • Word­Press-Seite auf­set­zen (Hap­pi­ness Bar)
  • SEO & Mar­ke­ting (Goog­le Search Con­so­le, Yoast & Co., Key­words)

Und sonst?

Ein Hono­rar kön­nen wir lei­der nicht zah­len, aber frei­es WLAN, Geträn­ke und Ver­pfle­gung gehö­ren beim Düs­sel­dor­fer Word­Press Meet­up-Day dazu.

Die Teil­neh­mer wer­den dir sicher genau­so dank­bar sein, wie wir Orga­ni­sa­to­ren.

Und ganz sicher wer­den wir für unse­re Vol­un­te­ers auch noch eine klei­ne Über­ra­schung parat haben.

#WPDUS 22. Meetup – Bloggen

Meetup Blog Blogger NRW Düsseldorf Wiordpress


Word­Press bie­tet sich her­vor­ra­gend zum Auf­bau und zur Pfle­ge von Blogs an. Daher gehört es mit zu den belieb­tes­ten Blog-Publi­ka­ti­ons­sys­te­men. Ein guter Grund um sich ein­mal näher mit dem gan­zen Bereich rund um das Thema Blog­gen zu befas­sen. Wir frag­ten uns, wie und warum wird heut­zu­ta­ge gebloggt, womit kann man sich das Blog­gen erleich­tern und was macht einen rich­tig guten Blog aus?

 

GUTE SEITEN, SCHLECHTE SEITENBLOGGER EDITION

#wpdus meetup newcast

Im Dezem­ber 2017 luden wir zum ers­ten Mal zu einem “Gute Sei­ten, schlech­te Sei­ten” Meet­up ein. Jeder Teil­neh­mer konn­te seine Seite / sein Pro­jekt in den Hut wer­fen. 10 davon wur­den aus­ge­lost und konn­ten sich dem Publi­kum näher vor­stel­len. Für uns war dabei nicht die Bewer­tung der Sei­ten, son­dern vor allem die Erfah­rungs­be­rich­te der Blog­ger und das Feed­back des Publi­kums wich­tig. Die Reso­nanz war außer­ge­wöhn­lich hoch und viele wünsch­ten sich eine Wie­der­ho­lung.

Als wir uns für das Thema Blog­gen mit all sei­nen unter­schied­li­chen Facet­ten ent­schie­den, da war eigent­lich klar, dass dies nur in einem For­mat wie Gute Sei­ten, schlech­te Sei­ten wirk­lich zur Gel­tung kom­men kann.

Ihre Blogs vor­ge­stellt haben:

Pia    https://dreamandwanderland.com/

Isa­bel https://www.dortmund-bizarr.de/

Georg   https://winzersekt.wordpress.com/

Michae­la https://www.donsbachdesign.de/

Mat­thi­as https://ryukoch.com/de/

Clau­dia https://www.miomodo.de/

Wir erhiel­ten inter­es­san­te Ein­bli­cke über ihre Arbeits­wei­se und konn­ten hier und da auch ein paar Ideen und Anre­gun­gen geben.

Zum Schluss zeig­te uns Jonas https://www.instagram.com/jonasmoll95/, warum er sich gegen einen Blog und für Insta­gram ent­schie­den hat. Gera­de für die älte­ren Teil­neh­mer unter uns gab es da beacht­li­che Aha-Momen­te.

WARUM BLOGGEN?

Hier­zu wur­den vor allem SEO Aspek­te genannt. Mit einem Blog ist man wesent­lich leich­ter auf­find­bar und kann damit bei­spiels­wei­se sei­nen Shop Seo-mäßig auf­wer­ten. Außer­dem erhält die Seite neue, aktu­el­le Infor­ma­tio­nen für die Nut­zer. Aber auch die Kon­trol­le über die eige­nen Daten spielt eine wich­ti­ge Rolle. Außer­dem sind mit einem Blog viel mehr Ideen umsetz­bar, die bei Soci­al Media Platt­for­men durch die gerin­gen Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten begrenzt wer­den.

SPANNENDE TOOLS FÜRS BLOGGEN

https://answerthepublic.com/
Nach was wird gesucht und wel­che Fra­gen wer­den zu einem Key­word gestellt

http://ai-writer.com/
Arti­kel schrei­ben las­sen mit KI, nur in eng­lisch, nicht 1:1 nut­zen!

https://calendly.com/

Kalen­der mit Ter­min­ver­ein­ba­rung

https://www.papyrus.de/

Text­ver­ar­bei­tung für Autoren

https://www.deepl.com/translator

Bes­ser als Goog­le Trans­la­te, aller­dings (noch) nicht so viele Spra­chen

https://docs.google.com/
Sprach­no­ti­zen direkt in Text­do­ku­ment tran­skri­bie­ren las­sen und als Grund­la­ge für den spä­te­ren Blog­post nut­zen

https://canva.com

Gra­fik­pro­gramm für Soci­al Media Gra­fi­ken

https://scompler.com

Con­tent Mar­ke­ting Toll inklu­si­ve Stra­te­gie­auf­bau

 

WPDUS meetup Düsseldorf

Wie immer vie­len Dank an Alle für die­sen unter­halt­sa­men Abend!

#WPDUS 21. Meetup – Gutenberg

Gutenberg WordPress


Seit dem Start des Guten­berg Pro­jek­tes vor 2 Jah­ren gibt es eine Viel­zahl von Kri­ti­kern. Aber was ist dran an den Gerüch­ten und Ver­mu­tun­gen? Wie wird Guten­berg unse­re Arbeits­wei­sen ver­än­dern und wie kön­nen wir uns dar­auf vor­be­rei­ten? Diese Fra­gen woll­ten wir in unse­rem Mai-Meet­up klä­ren.

Ein neuer Editor für das WordPress Backend

Mit Guten­berg soll der bis­he­ri­ge klas­si­sche Edi­tor im Word­Press Backend weg­fal­len und durch einen moder­nen ele­ment­ba­sier­ten Edi­tor ersetzt wer­den. Die­ser wird ähn­lich wie ein Page­Buil­der funk­tio­nie­ren und lässt den Nut­zer zukünf­tig nicht nur Text schrei­ben und rudi­men­tär sty­len, son­dern die Ober­flä­che ohne weit­rei­chen­de Pro­gram­mier­kennt­nis­se indi­vi­du­ell anpas­sen.

Guten­berg gibt es bis­her zu Test­zwe­cken nur als Plugin, wird aber nach Fer­tig­stel­lung in den Word­Press Core ein­ge­fügt und mit Word­Press 5.0 als Stan­dard ver­öf­fent­licht.

Gutenberg Meetup WordPress

Videokonferenz mit Tammie Lister

Um direk­te Ant­wor­ten auf unse­re Fra­gen zu erhal­ten, baten wir Tam­mie als Design Lead bei Guten­berg uns einen kur­zen Ein­blick in ihre Arbeit und über den aktu­el­len Stand von Guten­berg zu geben. Sie erklär­te uns die Grün­de für einen neuen, zeit­ge­mä­ßen Edi­tor, der mit dem ver­än­der­ten Inter­net bes­ser ver­ein­bar ist. Dabei wird Guten­berg bestehen­de Word­Press-Funk­tio­nen wei­ter­hin unter­stüt­zen und arbei­tet an Über­gangs­lö­sun­gen für Short­codes, Meta­bo­xen und Custom Post Types (Abwärts­kom­pa­ti­bi­li­tät).

Wer mit Guten­berg nicht arbei­ten möch­te, kann die­sen jeder­zeit über ein Plugin abschal­ten und den alten, klas­si­schen Edi­tor nut­zen. Auch für Page­Buil­der-Nut­zer wäre diese Opti­on ver­mut­lich im ers­ten Schritt emp­foh­len. Eini­ge Page­Buil­der arbei­ten aller­dings auch schon an Wegen mit Guten­berg zusam­men­zu­ar­bei­ten.

Da viel Unsi­cher­heit bezüg­lich des Erschei­nungs­da­tums und der mög­li­chen Fol­gen von Guten­berg herrscht, gab es von Tam­mie ein ganz kla­res State­ment: Guten­berg kommt erst in den Word­Press Core, wenn er tat­säch­lich fer­tig ist, also die wich­tigs­ten Feh­ler beho­ben sind und er sta­bil läuft. Wann das ist, kann zu die­sem Zeit­punkt noch kei­ner sagen.
Guten­berg wird mit der Word­Press Ver­si­on 5.0 ver­öf­fent­licht, wel­che wie­der­um ein ganz nor­ma­ler Release mit Release Lead und aus­führ­li­chen Beta-Tests ist. Uns wird also ver­mut­lich noch eini­ge Zeit blei­ben uns tech­nisch und gedank­lich auf Guten­berg und Word­Press 5.0 vor­zu­be­rei­ten.

Auch nach Word­Press 5.0 wird der Guten­berg Edi­tor wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. Inter­es­san­te Ent­wick­lun­gen an denen bereits für die Zukunft gear­bei­tet wird, sind zum Bei­spiel: Gemein­sa­mes Bear­bei­ten, Fuß­no­ten und Kom­men­ta­re.

Aus dem geplan­ten 20 minü­ti­gen Vor­trag wurde eine 1,5 stün­di­ge, span­nen­de Dis­kus­si­on mit ihr, bei der sie sich allen Fra­gen und Anre­gun­gen stell­te und viele Mög­lich­kei­ten auf­zeig­te, sich über den aktu­el­len Stand zu infor­mie­ren bzw. am Pro­jekt teil­zu­neh­men.

Tiefer in Gutenberg einsteigen?

WPDUS Meetup

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Guten­berg fin­det ihr im offi­zi­el­len Hand­buch, den aktu­el­len Stand bei Git­hub, einen Spiel­platz zum Aus­pro­bie­ren unter Tes­ting Guten­berg und Tam­mie direkt bei Twit­ter.

Wer sich enga­gie­ren möch­te:

Nach der Pause klang der Abend mit einer regen Dis­kus­si­on über Abwärts­kom­pa­ti­bi­li­tät, Page­buil­der und vie­len indi­vi­du­el­len Fra­gen aus der Com­mu­ni­ty aus.

Vie­len Dank an Tam­mie für den umfang­rei­chen Ein­blick in Guten­berg.