Meetup #59: WordPress übersetzen

Wpdus Meetup Translation Day 2021

Die WordPress Community veranstaltet jedes Jahr einen Translation Day. An diesem Tag wird weltweit gemeinsam an den Übersetzungen von WordPress, Themes und Plugins gearbeitet wird. Der diesjährige Translation Day war am 30. September.

Aus diesem Anlass haben wir das Thema Übersetzung mit euch gemeinsam aufgerollt und Fragen von „Wie übersetze ich ein Plugin in meine Sprache?” bis zu „Wie passe ich eine Übersetzung an meine individuellen Anforderungen an?” besprochen.

Inhalt

  1. Erste Schritte beim Übersetzen
  2. DE-Varianten
  3. Das WP-Übersetzungsverzeichnis
  4. Individuelle Übersetzungen mit Loco Translate
  5. Ein Plugin übersetzen
  6. Das Video zum Meetup

Erste Schritte beim Übersetzen

Wichtig ist vor allem, dass Texte leicht und verständlich lesbar sind. Die WordPress-Community hat für die Übersetzungen einen Style Guide herausgegeben, an dem man sich gerade zu Beginn sehr gut orientieren kann.

DE-Varianten

Es gibt neben den Sprachversionen für Österreich und Schweiz auch für Deutschland zwei unterschiedliche Versionen.

  • informelle Schreibweise („du“) ist der Standard
  • formale Schreibweise („Sie“)

Da die informelle Schreibweise als Standard verwendet wird, ist sie meist am besten gepflegt. Die formale Schreibweise weißt leider viele Lücken auf.

Beispiel:

Gewählte Sprache: Deutsch (Formal)

Alle Themes und Plugins die nicht in Deutsch (Formal) zur Verfügung stehen, fallen zurück auf ihre Standardsprache (i.d.R Englisch).

Besser wäre, es wird dann auf das informelle Deutsch zurück gewechselt.

Das Plugin Preferred Languages versucht diese Problem anzugehen. Leider funktioniert es nur dann gut, wenn ein Plugin oder Theme eine Sprache oder Sprachvariante überhaupt nicht bereitstellt. Das Plugin kann leider keine einzelne Textstellen aus der anderen Sprachvariante nehmen.

Das WP-Übersetzungsverzeichnis

Das WordPress-Übersetzungsverzeichnis ist die offizielle WordPress-Quelle für Übersetzung des WordPress Core, Themes, Plugins, Patterns (für den Blockeditor), Meta (Offizielle WordPress-Projekt Webseiten) und die offiziellen WordPress Apps.

Im Verzeichnis sind die Übersetzungsstatisik, die jeweiligen Beitragenden und wer Übersetzungen freigeben kann, aufgelistet. Die Bearbeitung der Übersetzung erfolgt direkt im Browser. Voraussetzung hierfür ist ein WordPress.org Benutzeraccount.

Der Freigabeprozess

Jede Übersetzung muss erst von einem “Translation Editor” (TE) Freigegeben werden. Es gibt zwei verschiedene TE’s die Übersetzungen freigeben dürfen:

  • General Translation Editor (GTE)
    GTE’s sind für eine Sprache / Sprachvariante freigeschaltet und dürfen alle Übersetzungen dieser Sprache freigeben.
  • Project Translation Editor (PTE)
    PTE’s sind nur für ein Projekt (z.B. ein Plugin) in einer Sprache freigeschaltet und dürfen nur für dieses Projekt in der entsprechenden Sprache die Übersetzungen freigeben.

Eine Freigabe anfragen

Es erfolgt keine automatische Benachrichtigung, dass Übersetzungen angepasst wurden. Um die Überprüfung anzustoßen ist es daher empfehlenswert einen passenden TE um Überprüfung zu beten. Die TE’s werden in den Projekten pro Sprache aufgelistet.

Über folgende Kanäle kann eine Überprüfung angefragt werden:

Bitte denkt daran, dass die TEs ehrenamtlich tätig sind. Es kann einige Zeit dauern, bis sie auf deine Anfrage reagieren.

Alternativ: Lasst euch selbst zum PTE vorschlagen!

Selbst PTE werden

Wenn ihr euch in einer Sprache sicher fühlt und für ein Projekt die Übersetzung in eure Sprache übernehmen möchtet, könnt ihr euch auch selber zum PTE vorschlagen lassen.
Ihr könnt dann auch die Übersetzung anderer für dieses Projekt in der jeweiligen Sprache überprüfen und freigeben.

Um PTE zu werden gibt es einen standardisierten Prozess:

  1. Ihr braucht einen WordPress.org Benutzeraccount
  2. Geht zu https://make.wordpress.org/polyglots/
  3. Kopiert die Vorlage und ersetzt die Platzhalter. Mehrere Plugins und Sprachen können in einer Anfrage aufgeführt werden.

Individuelle Übersetzungen mit Loco Translate

Loco Translate ist ein Plugin für individuelle Übersetzungen in der eigenen WP-Installation. Es ermöglicht die individuelle Übersetzung einzelner Zeichenketten direkt im WordPress-Backend.

Achtung: bei Aktualisierungen der Sprachdateien! Ein sicherer Platz ist “wp-content/languages/loco/”

Ein Plugin übersetzen

Wie wird Text im Quellcode übersetzbar?

Damit die im Quellcode von WordPress Core, Themes oder Plugins enthaltenen Texte übersetzbar werden, müssen sie über bestimmte Funktion eingebunden werden. Auch “Internationalisierungs-Funktionen” genannt.

Jedes Projekt sollte dabei einen eigenen Namensbereich haben, die sogenannte “Textdomain”. Es bietet sich an, als Textdomain den Slug des Projektes zu nutzen.

Beispiel:

 __( ‘Es ist ein Fehler aufgetreten!’, ‘plugin-textdomain’ )

POT, PO & MO ???

  • .pot => Masterdatei die automatisch aus dem Quellcode generiert werden kann. Aus der .pot kann pro Sprache eine .po Datei generiert werden.
  • .po => Beinhaltet den Orignaltext und die Übersetzung für jeweils eine Sprache.
    Das Format ist für menschen lesbar.
  • .mo => Eine kompilierte Version der .po Datei. Diese Datei wird letztendlich von WordPress verarbeitet.

Erstellen und bearbeiten kann man diese Dateien mit der Software Poedit. Sie ist für Windows, Mac und Linux verfügbar.

Das Video zum Meetup

Coming soon!