#WPDUS 28. Meetup – WP 5.0 und Gutenberg

 

Meetup Düsseldorf #28 – Gutenberg

Die Begrü­ßungs­run­de haben wir direkt mit der Frage um die per­sön­li­chen Erfah­rung mit Guten­berg ver­bun­den. Die Zahl der Teil­neh­mer, die bereits auf Word­Press 5.0.2 aktua­li­siert haben, war dabei deut­lich grö­ßer als die Abwar­ter (27 zu 17).

Quickie: Schlimme Kunden

Ein Exkurs in „Gelungene Projektabwicklung” von Christian Behrends

Bevor wir in das Thema Guten­berg ein­ge­stie­gen sind, durf­ten wir den per­sön­li­chen Erfah­run­gen von Chris­ti­an Beh­rends – Daten­ver­ar­bei­tungs­kauf­mann aus Düs­sel­dorf – lau­schen. Er hat mit uns seine Best Prac­tices im Umgang mit Kun­den und Pro­jek­ten geteilt – Danke dafür!

Unter ande­rem ver­sorg­te Chris­ti­an uns mit Tipps im Umgang mit schwie­ri­gen Kun­den und Stra­te­gi­en für gelun­ge­ne Pro­jekt­ab­wick­lun­gen im Falle von Kon­flik­ten.

Chris­ti­ans Vor­trag mit allen Emp­feh­lun­gen fin­det Ihr hier:

Im Anschluss gab es einen regen Erfah­rungs­aus­tausch, den wir lei­der aus Zeit­grün­den abbre­chen muss­ten. Auf­grund des gro­ßen Inter­es­ses wer­den wir in nächs­ter Zeit ein Meet­up zu die­sem Thema ver­an­stal­ten.

Gutenberg und WP 5.x

Jessica erklärt uns den neuen WordPress Block-Editor Gutenberg

Jes­si­ca Lys­chik – Theme-Ent­wick­le­rin aus Müns­ter – beginnt Ihren Vor­trag mit einer Selbst­re­flek­ti­on und ergrün­det mit dem Publi­kum, was die per­sön­li­che Moti­va­ti­on oder die Ängs­te zum neuen Guten­berg-Edi­tor bzw. zu gene­rel­len Ver­än­de­run­gen sind.
Anschlie­ßend hat Jes­si­ca ein paar Hin­ter­grün­de erläu­tert, warum der Guten­berg-Edi­tor so einen schlech­ten Ruf hat und wie die Ent­wick­lung von Guten­berg abge­lau­fen ist.

Eine Zeitreise: der WordPress-Editor im Laufe der Zeit

Anhand von Screen­shots konn­ten wir die Ent­wick­lung der Word­Press-Ober­flä­che über die Ver­sio­nen Word­Press 1.0, 2.0, 3.0, 4.0 (bzw. 3.8) nach­voll­zie­hen.
Dabei wurde sehr anschau­lich, dass sich die Ober­flä­che immer stark ver­än­dert hat, die ein­ge­schränk­ten Mög­lich­kei­ten der Lay­out­be­ar­bei­tung aber fast gleich geblie­ben sind. Daher hat Jes­si­ca anschlie­ßend die Ent­wick­lun­gen rund um Page­buil­der prä­sen­tiert und wie es bei der Kon­kur­renz zu Word­Press wie Jimdo, Wix oder Medi­um aus­sieht.

Gutenberg Live-Demo: Blöcke über Blöcke

Nach den Grund­la­gen wech­sel­ten wir in eine Live-Demo des Guten­berg und Jes­si­ca erklär­te uns die Ober­flä­che mit den ein­zel­nen Funk­tio­nen bzw. Schalt­flä­chen und Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten.
Wäh­rend der Prä­sen­ta­ti­on, wie der Umgang mit den Blö­cken funk­tio­niert und wel­che Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten es gibt, konn­ten auch bereits erste Rück­fra­gen geklärt wer­den. Beson­de­rer Schwer­punkt bei den Rück­fra­gen lag auf dem Thema Page­Buil­der. Auch hier konn­te uns Jes­si­ca viele Ängs­te neh­men und in einer kur­zen Demo zei­gen, wie man auf einer Seite z.B. Ele­men­tor und Guten­berg abwech­selnd nut­zen kann.
Zurück zu den Blö­cken wurde noch viel über Vor- und Nach­tei­le sowie über alter­na­ti­ve Lösun­gen wie Hacks oder Block-Plugins gespro­chen.

How-to: Gefahrloses Updaten auf WP 5.x

Nach einer kur­zen Pause ging es dann mit Hin­wei­sen zum gefahr­lo­sen Update auf Word­Press 5.x wei­ter:
  1. Test­um­ge­bung
  2. Back­up
  3. Alle Instal­la­tio­nen mit einer frü­he­ren Ver­si­on als 4.9.9 soll­ten idea­ler­wei­se erst ein­mal auf diese aktua­li­sie­ren. Da im Backend nur die Ver­si­on 5.x ange­bo­ten wird, muss man den Umweg über die Aktua­li­sie­rung per FTP gehen.
  4. Beson­ders wich­tig ist zu prü­fen, ob es eine aktu­el­le Ver­si­on des The­mes gibt (bei Kauf-The­mes erfolgt das Update evtl. nicht auto­ma­tisch).
  5. Anschlie­ßend soll­ten alle Plugins auf den aktu­el­len Stand gebracht wer­den (auch hier müs­sen Kauf-Plugins evtl. von Hand geup­dated wer­den). Bei Plugins, wo unklar ist, ob diese mit dem Guten­berg kom­pa­ti­bel sind, gilt fol­gen­de Faust­re­gel: Wurde es vor kur­zem aktua­li­siert, ist es eher unkri­tisch. Ist das Plugin schon meh­re­re Jahre alt, soll­te grund­sätz­lich die Nut­zung des Plugins in Frage gestellt wer­den.
  6. Auch der Blick auf die ver­wen­de­te PHP-Ver­si­on beim Hos­ter ist noch wich­tig: Alle PHP-Ver­sio­nen älter als PHP 7.1 sind mitt­ler­wei­le ver­al­tet und erhal­ten keine Sicher­heits­up­dates mehr. Daher ist im Zuge des Updates ein Wech­sel auf eine aktu­el­le­re PHP-Ver­si­on emp­foh­len.
Durch den Update-Pro­zess hat uns Jes­si­ca anschlie­ßend noch mit einer Live-Demo mit­ge­nom­men und dabei wert­vol­le Tipps gege­ben.

Wir haben die Wahl: Gutenberg, Classic-Editor oder beides

Beson­ders inter­es­sant ist der Hin­weis, dass man mit dem „Clas­sic Editor“-Plugin den Guten­berg-Edi­tor deak­ti­vie­ren kann, wenn man seine Seite z.B. vor­her mit einem Page­Buil­der gebaut hat.
Unter „Ein­stel­lun­gen > Schrei­ben“ kann ein­ge­stellt wer­den, dass man noch von Hand pro Seite bzw. Bei­trag aus­wäh­len kann, ob man den Clas­sic-Edi­tor oder den Guten­berg-Edi­tor nut­zen möch­te.

Jes­si­cas Zusam­men­fas­sung inkl. Foli­en und Link­lis­te fin­dest Du hier:

Außer­dem betreibt sie unter https://gutenberg-fibel.de/ auch einen kom­plet­te Web­sei­te, die sich mit dem neuen Guten­berg-Edi­tor aus­ein­an­der­setzt und Über­sich­ten sowie Hil­fe­stel­lung bei der Ver­wen­dung und Hand­ha­bung der Blö­cke bie­tet.

Vie­len Dank an Jes­si­ca für den aus­führ­li­chen Ein­blick in den neuen Edi­tor und die Super-Auf­be­rei­tung des The­mas!

Unser nächstes MeetUP

Im Februar 2019 haben wir das Thema „Fehlersuche und Debugging“.

Dafür benö­ti­gen wir Eure Hilfe:

Berich­tet uns von euren Erfah­run­gen bei Instal­la­ti­on, Updates und Betrieb eurer Word­Press Instal­la­tio­nen. Mit wel­chen Feh­lern wur­det ihr kon­fron­tiert, wie habt ihr sie gelöst (oder auch nicht).

Ant­wor­tet ein­fach hier oder nehmt an der Dis­kus­si­on in unse­rer Face­book Com­mu­ni­ty teil. 

Ein Gedanke zu „#<span class="caps">WPDUS</span> 28. Meetup – <span class="caps">WP</span> 5.0 und Gutenberg“

  1. Beim Meet­up gab es gro­ßes Inter­es­se an dem Plugin, mit dem man Bil­der in einer Gale­rie indi­vi­du­ell ver­lin­ken kann.
    Lei­der wurde die­ses Plugin Anfang des Jah­res ein­ge­stellt und ist über wordpress.org nicht mehr ver­füg­bar.

    Ihr könnt es aber hier noch immer her­un­ter­la­den:
    https://wpdus.de/links-tipps/

Kommentare sind geschlossen.